Hygiene

Der Spruch:
Zweimal jährlich zum Zahnarzt
und
Zweimal täglich Zähneputzen

hat nichts von seiner enorm wichtigen Bedeutung verloren.

Zwar wäre es besser nach jeder Mahlzeit seine Zähne zu putzen, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen.

Mangelhafte Zahnhygiene kann z.B. Mundgeruch verursachen.
Mundgeruch selbst kann aber auch angeboren oder der Indikator für noch wesentlich andere Erkrankungen wie Diabetes oder Magenerkrankungen sein.

Heute übliche antibakterielle Mundwasser zur Beseitigung des Mundgeruchs sind jedoch bei Dauergebrauch nicht ungefährlich, da selbige
    1. die Symptome nur kurzzeitig beseitigen;
    2. die gesunde Mundflora (Besiedlung des Mundes mit verschiedenen genau aufeinander abgestimmten Mikroben) völlig durcheinanderbringen
    und
    3. zur Nichtentdeckung von eventuell vorhandenen Grunderkrankungen (Diabetes usw.) führen können.
Aus diesem Grunde müssen die Hersteller von medizinischen Mundwässern auch besonderen Qualitätsanforderungen genügen.
Alle anderen unterliegen jedoch nicht dem Arzneimittelgesetz, sondern nur der "Verordnung über kosmetische Mittel".

Für die tägliche Zahnpflege ist darüber hinaus der Einsatz von

Zahnseide
Zahnhölzchen
Zwischenraumbürsten
und / oder
Mundduschen

durchaus eine sinnvolle zusätzliche Ergänzung des Zähneputzen.

Bei werdenden Müttern ist darüber hinaus auf Grund der hormonellen Umstellung des Gesamtorganismus zusätzlich auf die erhöhten möglichen Zahnfleischentzündungen zu achten.
Home
Leistungen
Team
Partner
Öffnungszeiten
Impressum
Kontakt
OK-IT-FUTURE.DE : Ihre PC-Nothilfe 24 Std.!